Wir schauen nach vorne und starten wieder neu für die Session 2018 durch.

 

Casting 2017 A5 Test5

 

 

 

Farbenfrohe Kostümsitzung

 

Am Samstag, 18. Februar ging die letzte von fünf Sitzungen in der Session 2016/17 in der Festhalle Gleuel über die Bühne. Nachdem die Damen- und Herrensitzungen schon ein großer Erfolg waren, schloss sich die Kostümsitzung nahtlos an. Ein bunt kostümiertes Publikum und ein spitzen Programm waren Garant für eine weitere stimmungsvolle Sitzung der Funken. Nachdem das Gardecorps von seinem Hausrecht Gebrauch gemacht hatte und die Sitzung eröffnete, wurde es danach wieder etwas ruhiger. Thomas Küpper „Et Klimmpermännche“ traf mit seinen Geschichten und alten Kölschen Liedern den Nerv des Publikums und es wurde zugehört und mitgesungen. Im Anschluss riss dann jemand ganz schön weit die Klappe auf. Affe Willi mit seinem Partner Klaus waren Garanten für viele Lacher und unterhielten das Publikum prächtig. Dann war Zeit für die erste Musikgruppe. Die Domstürmer stürmten im wahrsten Sinne des Wortes die Bühne und hatten den Saal in null Komma nix auf Touren. Dann mussten die bestens aufgelegten Jecken wieder zuhören. Das klappt aber bei dem tollen Gleueler Publikum ganz hervorragen. So konnte Martin Schopps seine Geschichten aus dem Schulalltag aufmerksamen Gästen vortragen. Danach war dann Dieter Röder „Ne Knallkopp“ an der Reihe, der in seiner unnachahmlichen ruhigen Art die Jecken schnell auf seiner Seite hatte.


Das Tanzcorps „Die Schlebuscher“ zeigte eine tolle akrobatische Leistung, bei der die Tänzerinnen bis unter die Hallendecke geworfen wurden. Nachdem diese dann unter großem Applaus den Saal verlassen hatten, zog die Micky Brühl Band auf die Bühne. Hier dauerte es nur wenige Minuten und die Jecken standen auf den Stühlen und feierten die Band. Zum Abschluss dieser tollen kölschen Sitzung zogen dann noch die „Fidele Kölsche“ ein. Mit diesem tollen Abschluss endete dann auch unsere letzte Sitzung für diese Session. Wir möchten uns bei unserem tollen Publikum ganz herzlich bedanken und wünschen Euch allen noch einen schönen Straßenkarneval bei herrlichem Wetter. Vielleicht sehen wir uns ja in den nächsten Tagen bei der einen oder anderen Veranstaltung in der Festhalle. Und nicht vergessen: Rosenmontagzug in Gleuel und anschließend zum Kostümball in die Festhalle.

TH

 

Geburtstag

 

 

 

Die Kreissparkasse Köln unterstützt mit Spenden aus dem PS-Zweckertrag gemeinnützige Einrichtungen in der Region.

 

Über 50 Einrichtungen und Vereine aus Hürth konnten sich am heute am frühen Abend über eine Spende aus dem PS-Zweckertrag der Kreissparkasse Köln freuen.
Zu der symbolischen Übergabe der Spenden in Höhe von insgesamt 50.000 Euro durch Dietmar Pörtner, Regionaldirektor der Kreissparkasse Köln in Hürth, waren zahlreiche Vereinsvertreter in die Regional-Filiale Hürth gekommen. „Die Lebensqualität in unserer Stadt wird entscheidend durch die Vereine vor Ort geprägt.
Ihr bürgerschaftliches Engagement mit dem Einsatz vieler ehrenamtlicher Helfer möchten wir durch die Spenden aus dem PS-Zweckertrag unterstützen", begrüßte Dietmar Pörtner die Gäste. Filialleiter Herr Müller aus Gleuel konnte somit Präsident Harald Müller sowie dem 2. Vorsitzenden Frank Tesch eine großzügige Spende in Form eines Checks überreichen. Im Namen unserer Gesellschaft möchten wir uns bei allen verantwortlichen Damen und Herren der Kreissparkasse Köln herzlich bedanken.

 

ksk 1000

 

 

 

 

6 mal 11 Jahre Funken Rot-Weiss Hürth-Gleuel 1951 e.V.

 

die Sonderausgabe zum 66 jährigen Bestehen der Funken.

Erinnerungenaus den letzten 40 Jahren von Hans-Klaus Gleß

 

Sonderausgabe 66 Jahre Seite 01

 

 Vielen Dank an unseren Schriftführer Thomas Hilbring für die viele Arbeit

 

 

 

 

Beste Damensitzung ever!

Am vergangenen Wochenende standen unsere zweiten Damen- und Herrensitzungen der Session 2016/17 an. Den Anfang machten am Freitag die Damen. In der bis auf den letzten Platz ausverkauften Festhalle tobte der Bär. War im November schon eine tolle Stimmung in der Halle, wurde es jetzt noch besser. Bei einem grandiosen Programm waren die Damen von Anfang bis Ende aus dem Häuschen. Nachdem die Funken das Feld für einen tollen Abend bereitet hatten, räumten die Künstler reihenweise ab. Selbst bei den Redebeiträgen von Guido Cantz, Achnes Kasulke oder Bernd Stelter wurden von den Damen zugehört und nach Zugaben verlangt. Die Stimmung ganz zum Kochen brachten dann die Musikgruppen. Angefangen mit den Domhätzjer, über Domstürmer, Klüngelköpp, Brings und Räuber waren die Wiever nicht mehr zu halten und feierten eine riesen Party. Auch das Thorrer Schnautzerballett wurde bei seinem letzten Auftritt in Gleuel frenetisch gefeiert und mit einer Träne im Auge verabschiedet. Die Jungs um Markus Schwartz hören leider nach 30 Jahren auf und hinterlassen eine große Lücke im Kölner Karneval. So ging dann spät in der Nacht, die wohl beste Damensitzung aller Zeiten der Funken, zu ende. Mädche Üür word spitze!

Gesittete Herrensitzung

Hatten die Damen am Freitag die Halle abgerissen, so war der Sonntag bei der Herrensitzung erwartungsgemäß etwas ruhiger. In den traditionellen Kostümen, Jeans und Hemd oder gewagter Weise buntes T-Shirt, ganz mutige hatten sich sogar bei den großen Kostümhäusern mit bunten Hemden ausgestattet, war die Stimmung auch bei den Herren ausgelassen. Ist bei der einer Damensitzung der Musikanteil größer, stehen bei einer Herrensitzung die Redner im Vordergrund. So waren die bestens aufgelegten Fritz Schopps, „Et Rumpelstilzje“ und Volker Weininger „Der Sitzungspräsident, Garanten für viele Lacher und gute Pointen. Leider war der dritte hochkarätige Redner krankheitsbedingt ausgefallen. „Der Tuppes vum Land“ hatte keine Stimme mehr und das ist natürlich bei einem Redner fatal. Der Ersatz traf leider nicht ganz die Stimmung. Der zweite neue im Programm, Matt Kalenberg, machte seine Sache hingegen sehr gut und konnte mit tollen Parodien u.a. von Joe Cocker punkten. Klüngelköpp und Paveier sorgten dann zwischenzeitlich mit ihren Liedern für mächtig Dampf in der Halle und der ganze Saal stand und sang lauthals mit. Die Tanzgruppen Kölsche Gressberger, Zunftmüüss und die Cheerleader des 1. FC Köln rundeten dann mit ihren akrobatischen Tanzleistungen das Programm ab. Traditionell sorgten dann die Fidele Kölsche für einen Stimmungsvollen Abschluss.


Die Funken bedanken sich bei ihrem tollen Publikum für zwei tolle Tage in der Festhalle und würden sich freuen, den oder die andere auf der Kostümsitzung im am 18. Februar wieder begrüßen zu dürfen. TH

 

 

 

Liebe Funken, Freunde, Besucher und Gönner der Funken Rot-Weiss Hürth-Gleuel 1951 e.V.

Euch allen wünschen wir einen guten Rutsch ins Jahr 2017 und freuen uns auf die nächsten
Wochen mit Euch zusammen die 5. Jahreszeit zu feiern.

 

Sylvester Bildgröße 2017

 

Der Vorstand

Soziale Netzwerke   Partnerseiten   Karten bestellen   Suchen
Funken Rot Weiss   Kölsche-Nacht
Festhalle Hürth-Gleuel   Twitter