Auch in diesem Jahr konnte man wieder viele Funken auf der Jahresabschlussfeier begrüßen.
Wie gewohnt wurden die Mitglieder in toller Ambiente mit einem Glas Sekt und einem kleinen Präsent empfangen.Schon früh zeigte sich die gute Laune und eine prächtige Stimmung wie wir sie von unseren Mitgliedern gewohnt sind.

Pünktlich konnte der 2. Vorsitzende Frank Tesch alle Gäste willkommen heißen und berichtete mit einem Jahresrückblick was die Gesellschaft und die einzelnen Abteilungen doch alles im Jahr 2016 erreicht haben.
Aber auch das eine oder andere Kritische Wort wurde gesprochen, was man verbessern sollte.Dann wurde das Buffet eröffnet, was wieder einmal perfekt durch unseren Senator Jakob Zopes
und seiner leiben Frau Petra bereit gestellt wurde.

DJ Dominik hatte schnell die Weichen für einen Stimmungsvollen Abend gelegt, so wurde dann auch mit den „Domhätzjer Nadine und Chantal“ zwei Damen verpflichtet,die es mal wieder verstanden haben, es musikalisch auf den Punkt zu bringen.

Es war einfach traumhaft, wie alle den beiden ihr Gehör schenkten und man sah wie die Gäste in sich gingen.
Präsident und 2.Vorsitzender nutzten dann die kurze Pause um Gratulationen auszusprechen.
Hier wurde Norbert und Christiane Meyer zu ihrer Silberhochzeit, Walter und Elvira konnten die Verantwortlichen zu ihrer Goldhochzeit gratulieren, leider konnte Elvira nicht vor Ort sein, weil sie sich zur Zeit in einer Reha befindet.

Um Sie ebenfalls zu erreichen wurde ihr dieses über eine Video Botschaft zu gesendet, wir wünschen Elvira auch hier noch mal eine schnelle Genesung.

Es wurde ausgiebig getanzt und gelacht, sich wirklich so richtig Freude gemacht.

So konnte man mit dem Fidele Pitter an diesem Abend ne Kölsche verpflichten der es auf seine Kölsche Art verstand den Saal und das Publikum auf links zu drehen.
Ein mehr als hervorragender Auftritt leeven Pitter die Funke sage dir hetzliche Dank.

Zur späteren Stunde machte wie die Jahre zuvor dann auch der Nikolaus seine Aufwartung und man hörte auch ihm gespannt zu wie er die einzelnen Abteilungen lobend erwähnte.
Im ganzen wieder eine gelungene Weihnachtsfeier mit liebevollen und netten Mitgliedern und Freunden der Gesellschaft.


Der Vorstand wünscht allen eine besinnliche Weihnacht
und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2017.

 

1

 

2

 

3

 

4

 

 

 

 

 

 

 

Am Samstag, 05. November wurde die Session 2016/17 mit unserem Garde- und Offiziersball, in der Festhalle Gleuel, eröffnet. Nachdem unser Kinder- und Jugendcorps die Veranstaltung mit einem tollen Programm begonnen hatte, zog das Garde- und Offizierscorps in die sehr gut besuchte Festhalle ein. 105 Personen zogen an unserem Wachoffizier vorbei auf die Bühne.
Der Regimentsspielmannszug ließ keinen Zweifel daran, dass es wieder losging und brachte das Publikum erstmalig zum Schunkeln. Nach der Begrüßung durch unseren Kommandanten und dem Tanz von Damentanzcorps, Tanzpaar und Garde, wurden die neuen Aktiven vereidigt.

Der Wachoffizier Andreas Münchrath, ließ sie am Plaggen der Garde aufmarschieren und nahm ihnen den Funkeneid ab. Auch das neue Tanzpaar, Katharina Frorath und Thomas Eter, wurde vereidigt und bekam, wie alle anderen Neuen ihre Biernamen zugeteilt. So heißen sie nun,

 

„Et Hätzje“ (Katharina Frorath)
„Die Botz“ (Thomas Eter)

„De Schwimmbotz“ (Christoph Hausmann)

„Orjelspitter“ (Christoph Schorn)

„Dä Äsel“ (Thomas Dzikowski)

„De Pläät“ (Marcus Gaebel)

„De Fleegefänger“ (Matthias Radczek)

„Dä Ädkruffer“ (Karl Woitzik)

„De Naachsül“ (Peter Lukas).

Weiterhin wurden noch Hans-Klaus Gless für 60 Jahre, sowie Matthias Grunow und Gerd Dünnfründ für 40 Jahre Vereinsmitgliedschaft geehrt.
Zum Abschluss spielte dann nochmal der Regimentsspielmannszug und die Garde wurde an die Theken entlassen, wo manches Getränk zu sich genommen wurde.

Für die richtige Stimmung an diesem Abend, sorgten wie immer die DJs von Merlin Licht und Ton. Als Gäste durften wir dann noch die Domstürmer und die neue Brass- und Performanceband Druckluft begrüßen.
So wurde es ein schönen Abend, bei dem bis spät in die Nacht gefeiert und sich auf die kommende Karnevalssession eingestimmt wurde.

Jetz kann et los jonn! TH

 

 vereialle

 

Gardetoure 2016

 

Ob jung oder alt, alle hatten Spaß auf unserer Gardetoure 2016 zum Oktoberfest nach Xanten.

Um 14 Uhr trafen sich die „Jungs der Garde“ zur mittlerweile obligatorischen Reise zum Oktoberfest nach Xanten.
Eine kleine Rats zur Zwischenstärkung auf einem Rastplatz durfte nicht fehlen.

 

Vom Verein unterstützt und durch die Spenden vieler Offiziere konnten wir in Xanten das eine oder andere Hofbräu-Bier genießen.
Eine Stärkung vor Ort mit einer leckeren Haxe gaben das Maß an Grundlage für den Tag.

 

Vielen Dank an das super Kellner –Team die uns gut versorgt haben.

 

Gegen 1 Uhr ging es dann auf die Rückreise nach Gleuel mit viel Ruhe im Bus.
Wir alle hatten einen wunderbaren unvergessenen Tag und freuen uns auf
die kommende Session 2016/17.

 

Eure Funken

 

Xanten2016 04 Bildgröße ändern

 

Xanten2016 25 Bildgröße ändern

 

Xanten2016 24 Bildgröße ändern

 

 


Bereits zu Beginn des Oktoberfests war die Festhalle gut gefüllt.
Um 20:30 Uhr haben unser Kommandant „Bärchen“ , der 1.Vorsitzende Harald Müller,
sowie der 2. Vorsitzende Frank Tesch zusammen mit der Gleuler Ortsvorsteherin
Hannelore Reinhardt das Fest mit nur wenigen Schlägen auf das „Fass auf der Bühne“ eröffnet.

oktober16 002


Musikalisch wurden wir zuerst von den Heiderbergsee Musikanten eingestimmt.
Zusätzlich hat DJ Merlin mit passenden Musikstücken die Stimmung gehalten.
Im Anschluss war die Bühne für „die Schilehrer“ bereit, die bis nach Mitternacht mit Ihren
Hits und guter Laune für reichlich Stimmung gesorgt haben.

Zusammengefasst ein schönes Oktoberfest mit guter Gaudi und super musikalischen
Begleitungen.

Für Euren Terminkalender:
Das Oktoberfest 2017 feiern wir am 30. September 2017.

 

OktoberfestPlakat 2017

 

Die Jungen Wilden der Funken Rot-Weiss Hürth-Gleuel 1951 e.V. reisten voller Erwartung und mit 2 Titeln in Folge zum 3.Menschenkicker Turnier unserer Musikfreunde nach Quadrath.

Im ersten Spiel gegen den 1.FC Herrensport aus Quadrath ging es schleppend voran, trotzdem konnten die Jungen Wilden das Spiel mit 2:1 für sich entscheiden.
Nach dem erfolgreichen Start lief es gut für die Jungen Wilden man konnte weiter Punkte einfahren und gewann gegen Arnolds United 3:1 , Quadrather Buben 4:2 , Borussia Sinthern 3:2 und den FC Krumm Föös 4:1 .

Leider kann man nicht immer gewinnen und so mussten sich die Jungen Wilden im letzten Spiel der Vorrunde gegen die Tradition lebt weiter mit 2:5 geschlagen geben!

 

Bittere Pille für die Jungen Wilden da durch die Niederlage die Punkte nicht ausreichend für ein Finale waren , so musste man sich mit einem Spiel um Platz 3 arrangieren.
Doch die Enttäuschung saß immer noch in den Köpfen der Jungen Wilden und so gingen sie mit 2:6 gegen die Bedburger Colognes unter.
Es reichte leider nur für Platz 4.

 

Am Ende fragt man sich immer "woran hat et jelegen?"

 Vielleicht an der katastrophalen Unterstützung?
Hier möchten wir besonders Frank Seifert und Bärchen Sester hervorheben, die die weite Reise nach Quadrath auf sich genommen haben um die Jungen Wilden zu Unterstützen.

Ein großer Dank geht natürlich an unsere Musikfreunde nach Quadrath die dieses Event ins Leben gerufen haben. Es hat wieder richtig Spaß gemacht!

 

Zum Schluss möchten wir natürlich der Maigesellschaft Weißer Flieder zum Sieg des diesjährigen Menschenkicker Turniers gratulieren.

 

Lieben Gruß
Raphael Pesch

 

Menschen Kicker 3 klein

 

 

 

" Trainingsstart der Garde "
Gestern startet das Garde & Offizierskorps mit ihrem Training.
In wenigen Wochen heißt es wieder abliefern.
Schon im November zum Korpsapell sowie zu den ersten anstehenden Sitzungen,
müssen die neuen Tänzer integriert sein. Trainer der Truppe (F.Tesch) war überrascht,
was doch in diesem Jahr für ehrgeizige Tänzer hinzustoßen.

Doch leider auch etwas enttäuscht, weil mal wieder die gleichen
Kameraden mit Abwesenheit glänzten.
Die neuen Kammeraden waren so begeistert, dass man direkt eine
zweite Einheit am Donnerstag um 20.30h
zum auffrischen der schweren Choreographie hinzugenommen hat.

Kammeraden es läuft, es kann alles nur noch besser werden

 

garde train 1

 

 

garde train 2

 

 

 

Soziale Netzwerke   Partnerseiten   Karten bestellen   Suchen
Funken Rot Weiss   Kölsche-Nacht
Festhalle Hürth-Gleuel   Twitter