Das Geburtstagskind des heutigen Tages ist unser Kommandant - Heinz Gert Sester - den meisten jedoch besser bekannt unter dem Spitznamen ""Bärchen"". Von dieser Stelle aus darf ich Dir im Namen der Gesellschaft alles erdenklich Gute zu Deinem 45. Geburtstag wünschen.

Beim gestrigen Besuch von Prinz Johannes durch den Präsidenten bzw. den Kommandanten und das Tanzpaar der Gesellschaft erklärte dieser, dass er voraussichtlich bereits am kommenden Mittwoch entlassen werde. Demnach wird er wohl ab dem 17 Februar wieder aktiv am Karnevalsgeschehen teilnehmen. Dies wird dann das Finale zur Närrischen Hitparade sein. Dort wird das Gleueler Dreigestirn genau wie eine Abordnung des Vorstandes der Gesellschaft als Ehrengäste zu Gast sein.

Nach einer zweistündigen Operation ist der Gleueler Prinz Johannes I. auf dem Weg der Besserung. Wie die beiden Prinzenführer Edmund Hardenberg und Heinz Mannheim mitteilen hält nun ein Nagel das Schien und Wadenbein des Gleueler Prinzen zusammen. In etwa 10 Tagen kann der Prinz wohl das Krankenhaus verlassen und wird dann zwar mit Krücken, sich fortbewegen können. Seiner ersten Einschätzung nach, wird er in etwa 14 Tagen wieder ins Karnevalsgeschehen eingreifen können. Auf diesem Weg gute Besserung !!!!

Am frühen Samstagnachmittag machte sich unsere Gesellschaft auf um wieder einmal viele Menschen zu unterhalten. Los ging`` s in Hermülheim auf der Prunksitzung, wo Bärchen wieder einmal schnell die Leute zum Schunkeln brachte, das der Saal nur so bebte. Im Anschluss daran ging es nach Horrem, von wo aus wir uns auf den Weg nach Düren machten. Hier bei der Lendersdorfer KG hatten wir schon fast ein Heimspiel, da viele Besucher auch zu unseren Sitzungen nach Gleuel kommen. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an Mary und Detlef die dieses in jedem Jahr in die Hand nehmen. Zum Abschluss statteten wir unserem Freund und Ehrengardist Heribert Füngeling einen Besuch in dessem Heimatdorf Disternich ab. Hier fand die Karnevalsitzung des ortsansässigen Karnevalsvereins statt und Heribert spendierte seinem Heimatdorf einen Auftritt der Roten Funken. Alle Disternicher waren außer Rand und Band und so wurde es ein herrlicher Auftritt für alle Funken. Der Abend endete für einige übrigens im Kölner Dorint, wo es dann mit vielen befreundeten Gesellschaften den berüchtigten Absacker gab. Am Sonntagmorgen machten wir uns dann auf in den Düsseldorfer Raum nach Ratingen um in der Stadthalle an der ""Matinee der Garden"" teilzunehmen. Liebe Ratinger Freunde ein toller Auftritt und eine Superstimmung wie in den letzten Jahren. Präsident Michael Schleicher und seinen Vorstandsmitgliedern kann man zu einer solchen Veranstaltung nur gratulieren. Den Abschluss an diesem Wochenende bildete ein Auftritt auf der Damensitzung in Köln-Zollstock. Auch hier ein Kompliment an allen Damen. Super Mädels und weiter so.

Am Freitagabend fand im Gleueler Sportheim ein großer Dreigestirnsempfang statt. Leider ohne den Gleueler Prinzen Johannes I, der leider wie berichtet sich im Hürther Krankenhaus befindet. Umjubeld von vielen Besuchern zog um 21.00 Uhr das neue ""Zweigestirn"" ein. Sie machten ihre Sache super und der Gleueler Bauer übernahm in Abwesenheit des Prinzen die Wortführung (Super jemaat). Geehrt wurde das Wirteehepaar Langen und es gab noch reichlich Getränke bis zum frühen Morgen.

Am heutigen Vormittag machte eine Hiobsbotschaft für alle Gleueler Jecken und insbersondere für das amtierende Gleueler Dreigestirn die Runde. Prinz Johannes I. war kurz vor seiner Haustüre auf der Kölner Straße schwer gestürzt. Sofort wurde die Hürther Feuerwehr alarmiert und diese brachte den Gleueler sofort ins Sana Krankenhaus nach Hürth. Hier gab es kurze Zeit später eine niederschmetternde Diagnose. Der Prinz hatte sich einen schweren Knöchelbruch zugezogen. Nach ersten Informationen wird er noch am heutigen Nachmittag operiert. Wie es dann in Gleuel weitergehen soll steht noch nicht genau fest. Das Gleueler Narrenoberhaupt wird vermutlich nun einige Tage im Krankenhaus verweilen müssen. An dieser Stelle sein dem Prinzen für seine bevorstehende OP alles Gute gewünscht und hoffentlich wird er schnell wieder zumindestens auf einem Bein auf der Bühne stehen. Natürlich werden wir weiterhin aktuell über den Gesundheitszustand unseres Gleueler Prinzen informieren.

Soziale Netzwerke   Partnerseiten   Karten bestellen   Suchen
Funken Rot Weiss   Kölsche-Nacht
Festhalle Hürth-Gleuel   Twitter
 
 
 
   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen